Malerwerkstatt

Die Malerwerkstatt wurde 1993 gegründet, um Arbeitslose im Malerhandwerk zu qualifizieren. Die Grümel-Abteilung lernt entsprechend des regionalen Bedarfs Fachkräfte im Baunebengewerbe an. Seit 2006 bietet die Malerwerkstatt für Jugendliche auch die Ausbildung als Maler/in und Lackierer/in in der Fachrichtung Gestaltung und Instandhaltung und als Bauten- und Objektbeschichter/in sowie als Ausbaufacharbeiter/in im Trockenbau (wird aktuell nicht angeboten) an.

Die Malerabteilung ist im Auftrag des Landkreises Fulda vor allem damit beschäftigt, Schulen und öffentliche Gebäude sowie Wohnungen für Obdachlose herzurichten. Dabei gilt es zu tapezieren, Decken zu streichen, Türen und Fenster sowie Heizkörper zu lackieren.

Zudem gibt es häufig auch einiges in den eigenen Räumen zu tun. Die Malerabteilung verfügt über ein umfangreiches Material- und Werkzeuglager mit Geräten zur Oberflächenbearbeitung und wird von einem Malermeister geleitet. Die Malerabteilung bietet mehrere Plätze im Rahmen der Qualifizierenden Beschäftigung.