Aktuelles & Pressemitteilungen

Erschienen in Osthessen News

27 junge Erwachsene, die bei Grümel in unterschiedlichen Bereichen ihre Reha-Ausbildung absolviert haben, wurden nach ihrer erfolgreichen Lehrabschlussprüfung feierlich ins Berufsleben verabschiedet. Im Refektorium des Propsteischlosses Johannesberg in Fulda erhielten sie ihre Zeugnisse. An der Verabschiedung und Zeugnisübergabe nahmen unter anderem Vertreter der heimischen Berufsschulen, der Industrie- und Handelskammer (IHK) Fulda, des BBZ Fulda und der Agentur für Arbeit Bad Hersfeld-Fulda teil, die die Ausbildung der Jugendlichen finanziert hat. Viele der erfolgreichen Absolventen haben bereits eine Stelle gefunden oder schließen eine weiterführende Ausbildung an.

Die Ausbildung für Rehabilitanden bietet jungen Menschen die Möglichkeit, sich eine berufliche Perspektive zu schaffen. Von der Agentur für Arbeit weitervermittelt an Grümel, erhalten sie bei dem Bildungs- und Beschäftigungsträger die nötige Unterstützung für einen erfolgreichen Start ins Berufsleben.

„Die gute Nachricht vorab: Alle Auszubildenden habe das Ziel erreicht – und das ist ein ganz tolles Ergebnis“, sagte Grümel-Geschäftsführer Matthias Kraft in seiner Begrüßung. Er erinnerte an das weltweit meist verkaufte Computerspiel Sims, eine Simulation des Lebens, in der es darum geht, Häuser zu bauen, das eigene Sein in der Gemeinschaft mit anderen Kreativen zu gestalten und eine facettenreiche Welt zu erschaffen. „Wo stehen Sie heute?“, fragte Kraft an die jungen Menschen gewandt. „Sie haben jetzt noch 40 Jahre Berufswelt vor sich: ein Haus mit vielen Etagen, die Sie gestalten müssen. Sie haben jetzt die Basis für dieses Haus gelegt, in dem Sie mit Fleiß und Wissen bereits erste Räume geschaffen haben, in denen Sie sich bewegen und die Sie mit Leben füllen. Auch die Treppe ist bereits vorhanden, die nach oben in die nächste Etage führt, die auf Sie wartet.“ Kraft lobte das Engagement, mit dem sich die jungen Erwachsenen den Anforderungen von Lehrern und Ausbildern in den letzten zwei beziehungsweise drei Jahren gestellt haben, und wünschte ihnen, dass sie ihr „berufliches Haus in die Höhe ziehen“.

Der Grümel-Geschäftsführer dankte aber auch allen, die wie bei einem Computerspiel im Hintergrund agieren, die notwendigen finanziellen Mittel zur Verfügung stellen, die Technik am Laufen halten, Hilfestellung leisten, die Spielregeln vorgeben und darauf achten, dass diese eingehalten werden: der Agentur für Arbeit Bad Hersfeld-Fulda, den Beruflichen Schulen, der IHK Fulda, den Ausbildern, Lehrkräften und Pädagogen von Grümel sowie dem Prüfungsausschuss.

Michael Gutermuth gratulierte den jungen Erwachsenen stellvertretend für Waldemar Dombrowski, den Leiter der Agentur für Arbeit Bad Hersfeld-Fulda. Gutermuth ließ in einem launigen Gedicht Episoden und Momente der Reha-Ausbildung in Reimform Revue passieren und erhielt dafür viel Applaus. Die Glückwünsche der Beruflichen Schulen überbrachte Studiendirektor Thomas Willert. Der Abteilungsleiter Agrarwirtschaft der Eduard-Stieler-Schule ermutigte die Absolventen der Reha-Ausbildung dazu, ihr Haus fleißig weiterzuentwickeln, sich nicht von Schwierigkeiten abhalten zu lassen und mit Selbstbewusstsein, den richtigen Partnern und dem nötigen Werkzeug, das sie während der Ausbildung erhalten haben, an die Arbeit zu gehen.

Armin Gerbeth von der IHK Fulda lobte die Leistungsbereitschaft der jungen Berufsstarter und sagte: „Vor zwei beziehungsweise drei Jahren haben Sie mit großen Erwartungen Ihre Ausbildung begonnen, die nun erfolgreich hinter Ihnen liegt. Jetzt stehen Sie vor neuen Herausforderungen und den Erwartungen Ihrer Arbeitgeber. Genießen Sie den heutigen Tag, bevor Sie Ihren beruflichen Werdegang starten.“

Anschließend erhielten die Auszubildenden ihre Zeugnisse. In den unterschiedlichen Fachbereichen haben folgende junge Erwachsene ihre Reha-Ausbildung erfolgreich abgeschlossen: Kauffrau für Büromanagement: Nadja Vogel;

Fachpraktiker/in für Verkaufsvorbereitung: Nicole Donig, Alexander Fiedler, Andreas Müller und Julian Pietrek; Fachlagerist: Felix Rex sowie Jörg Gemming und Patrick Wieczorek; Fachpraktiker für Lagerwirtschaft: Christian Höhl und Lukas Mezei; Hauswirtschafterin: Katharina Dieth und Saskia Günzel; Fachpraktikerin Hauswirtschaft: Melanie Müller; Fachpraktiker/in Küche: Anna-Maria Büttner, Pascal Göller, Lorenz Haschke und Maurice Knüttel; Fachpraktiker/in für Holzverarbeitung: David Gies und Jascha Heil sowie Levent Bilgir, Sören Kaufmann und Kevin Palaszewski; Gartenbauhelfer/in: Sascha Fischer und Marius Obermüller, Ramona Hohmann und Jan Schneck.

Im Rahmen der Feierstunde wurden außerdem die Leistungen von zwei Auszubildenden gewürdigt, die im Sommer 2017 bei Grümel mit Erfolg ihre Vollausbildung absolviert haben: Emily Schmidt (Kauffrau für Büromanagement) und Sofia Wanner (Fachinformatikerin Fachrichtung Systemintegration).

Lydia Linker und Waltraud Farnung (Fachpraktikerin für Textilreinigung) konnten ebenfalls ihre Ausbildung beenden. Die Ausbildung wurde über das Kommunale Kreisjobcenter finanziert.

 

zurück zur Übersicht