Aktuelles & Pressemitteilungen

Haus Hedwig wurde von Grümel gekauft
Seit vielen Jahrzehnten wurde das Haus Hedwig als Hotel-Pension betrieben. Während der Hotelbetrieb bis Ende der 90er Jahre vorwiegend der Unterbringung von Kurgästen diente, erfreute sich das Haus in den letzten Jahre großer Beliebtheit bei Senioren, die über caritative Verbände hier Abwechslung und Erholung suchten. Und auch die gute Küche sowie die Gastfreundschaft der Eheleute Thomas und Sabine Sauer sorgten dafür, dass viele Erholungssuchend zu Stammgästen geworden sind.
Aus gesundheitlichen Gründen musste die Familie Sauer den Hotelbetrieb aufgeben.
Anfang 2013 übernahmen Geschäftsleute aus Niederaula das Haus und belegten es mit Flüchtlingen. Es zeigte sich, dass der Betreiber seinen Verpflichtungen nicht nachkam und das Haus zum Nachteil der Bewohner schlecht und unzuverlässig führte. Das war für den Landkreis Fulda als Träger der Flüchtlingshilfe Veranlassung, den Betriebsvertrag mit den Geschäftsleuten aus Niederaula zu beenden und die gemeinnützige Beschäftigungsgesellschaft Grümel mit der Betreuung des Hauses zu beauftragen.
Seit dem 1. August 2014 hat Grümel die Betreuungsverantwortung übernommen und Kaufverhandlungen mit den Eheleuten Sauer geführt. Diese sind kürzlich zum Abschluss gekommen. Der notarielle Vertrag ist zwischenzeitlich unterzeichnet.
Grümel plant umfangreiche Sanierungsmaßnahmen. Die abgängige Heizung wird durch eine moderne energiesparende Anlage ersetzt. Gemeinschaftsräume und Zimmer werden renoviert, eine Brandmeldeanlage eingebaut und auch ein Teil der Fenster soll ersetzt werden.
Sei August sind ein Hausmeister und auch Handwerker von Grümel vor Ort, um die Immobilie instand zu halten. Und seit dem 1. Dezember 2014 hat Grümel Sozialarbeiterinnen eingesetzt, die ergänzend zu den ehrenamtlichen Betreuern den Flüchtlingen bei der Lösung ihrer vielfältigen Probleme zur Seite stehen.
Die Führung des Hauses und die Betreuung der Flüchtlinge hat zwischenzeitlich über die Gemeindegrenzen hinaus einen guten Ruf.
Die im Haus Hedwig wohnenden 60 Asylbewerber wissen es zu schätzen, dass mit Grümel ein zuverlässiger und motivierter Betreiber das Haus führt und ihnen den Aufenthalt nach ihrer Verfolgung in den Heimatländern und ihrer zum Teil lebensgefährlichen Flucht einigermaßen lebenswert macht.
Die Kompetenz von Grümel im Bereich der Flüchtlingsbetreuung hat dazu geführt, dass der Landkreis Grümel mit der Betreuung weiterer Gemeinschaftsunterkünfte in Tann, Hofbieber, Oberbernhards und auf der Wasserkuppe beauftragt hat.

Erschienen im Mitteilungsblatt Nr. 4/2015 | Bad Salzschlirf                                                              

 

zurück zur Übersicht