Aktuelles & Pressemitteilungen

Pünktlich zum Beginn des neuen Schuljahres konnten sich die Kinder der Betreuungsgruppe an der Propst-Conrad-von-Mengersen-Schule in Johannesberg jetzt über neue Möbel freuen. Hergestellt wurden sie von der Produktionsschule  Grümel, dessen Team in den Ferien auch die sachgerechte Montage übernahm.

Seit dem Schuljahr 1999/2000 gibt es die Betreuungsgruppe. Sie wurde von Eltern ins Leben gerufen, die ihre Kinder nach dem Unterricht in einem festen Zeitrahmen betreut wissen wollten. Durch den gestiegenen Bedarf an zu betreuenden Kindern wurde die Privatinitiative mittlerweile in einen Förderverein umgewandelt. Der Betreuungsgruppe stehen zwei helle Räume im Schulgebäude zur Verfügung. In dem einen können die Kinder ihre Hausaufgaben erledigen oder in der gemütlichen Leseecke schmökern. Der zweite Raum dient als Spiel- und Bastelraum. Zurzeit werden rund 50 Kinder zwischen 13.45 Uhr auf 16.30 Uhr betreut.

Jutta Müllers, Leiterin der Betreuungsgruppe, erklärt: „Die permanent steigende Anzahl der Kinder brachte den Wunsch nach Veränderung und mehr Stauraum für Bastel- und Spielsachen mit sich. Handelsübliche Firmen konnten den speziellen Wünschen nicht gerecht werden. So haben wir uns an Grümel gewandt.“ Tobias Leibold, Leiter der Produktionsschule Grümel, machte sich vor Ort mit einigen seiner Produktionsschüler mit den Wünschen des Fördervereins und den Räumlichkeiten vertraut. Die Zeichnung der Leiterin nahm er als Vorlage, ergänzte sie durch eigene Vorschläge und setzte die Pläne in der Produktionsschule um. „Meine Produktionsschüler haben bei der Arbeit sehr viel Engagement gezeigt“, sagt Tobias Leibold. Aus Multiplex-Platten aus Birkenholz schufen die Jugendlichen und jungen Erwachsenen Schränke und Regale, legten bei der sanften Oberflächenbehandlung mit Öl großen Wert auf Umweltverträglichkeit.

„Entstanden sind wunderschöne, robuste und funktionale Möbel, die genau dem Anspruch der Betreuung gerecht werden. Die Produktionszeit war übersichtlich und der Einbau erfolgte mit Hilfe der netten Mitarbeiter in den Ferien. Wir sind sehr zufrieden und haben nun eine auf die Betreuungsräume zugeschnittene Einrichtung“, freut sich Jutta Müllers und dankt Werkstattpädagoge Tobias Leibold und dem Team der Produktionsschule Grümel auch im Namen der Kinder, der sechs Betreuerinnen und Betreuer und für den Vorstand des Fördervereins ganz herzlich.

In der Produktionsschule Grümel gibt es in den Bereichen Holz und Töpfern/Keramik  wieder freie Plätze, seit diesem Sommer auch für junge Flüchtlinge. Informationen gibt es unter 0661-20695013.

Finanzielle Förderung erfährt die Produktionsschule durch den Europäischen Sozialfonds, das Kreisjobcenter des Landkreises Fulda, das Land Hessen und die Stadt Fulda.

 

zurück zur Übersicht